Eine Hommage an Hölderlin und Härtling in Nürtingen

Eine Hommage an Hölderlin und Härtling in Nürtingen

Im Nürtinger Schlosskeller fand die erste Veranstaltung der Akademie in Präsenz statt seit einem halben Jahr. Unter der Überschrift ‘Die Linien des Lebens sind verschieden’ wurde anhand Härtlings Hölderlin-Roman die Biografie des großen Sohnes der Stadt aufgerollt – angereichert durch die Rezitation von Lyrik und Briefen. Die Nürtinger Zeitung schreibt: Es ist eindrucksvoll, wie das Sprecherensemble ein vielschichtiges Bild einer der bedeutendsten Nürtinger Persönlichkeiten erschafft – ohne opulentes Bühnenbild oder Einsatz technischer Hilfsmittel. Lediglich die Kraft des Erzählens braucht es, um die vielfältigen Lebensstationen des Dichters auf berührende Weise darzustellen. „Die Linien des Lebens sind verschieden“ – Hölderlins Worte klingen nach dieser beeindruckenden Lesung noch lange nach.

Gemeinsam ein »Zeichen der Erinnerung« setzen

Gemeinsam ein »Zeichen der Erinnerung« setzen

Am 26. April 2021 war unser Ensemble zu Gast bei »Zeichen der Erinnerung e. V.«. In einer Gedenkveranstaltung wurde an die über 170 neu recherchierten Opfer der Deportation am 26. April 1942 erinnert.Insgesamt wurden an diesem Tag 441 Menschen verschleppt.
Aufgrund der aktuellen Regelungen steht diese Veranstaltung nun als Livemitschnitt zur Verfügung.

Weitere Informationen und den Mitschnitt finden Sie hier

UNSERE PODCAST-FORMATE

UNSERE PODCAST-FORMATE

Die aktuellste Episode können Sie sich hier anhören. Alle weiteren Episoden unserer finden Sie hier sowie auf allen gänigen Podcastplattformen.

AKADEMIE FÜR GESPROCHENES WORT UND PEN-ZENTRUM DEUTSCHLAND LOBEN LITERATURPREIS AUS

Die Akademie für gesprochenes Wort – Uta Kutter-Stiftung und das PEN–Zentrum Deutschland regen mit der Preisfrage ‘Wächst das Rettende auch?’ zur literarischen Auseinandersetzung mit individuellen und sozialen Dimensionen der aktuellen Krise und ihrer geistigen Bewältigung an.
Es werden zehn Preise in einem Gesamtumfang von ca. 20.000 Euro ausgelobt.
Eingereicht werden können Essais, Prosa, Poesie und dramatische Texte.
Alle Informationen unter:
akademiepreis.gesprochenes-wort.de

Hier geht was! - »HashtagMetamorphose«

Hier geht was! - »HashtagMetamorphose«

Tanz, Theater, Kunstinstallation, Performance
Ein Projekt des Landesmuseums Württemberg mit der Akademie für gesprochenes Wort.

Aufgrund des Coronavirus und den Verordnungen von Land und Bund wird diese Veranstaltung auf November 2021 verschoben.

Mit dem Programm »HashtagMetamorphose« bespielt das Ensemble der Akademie an insgesamt neun Terminen im Mai 2020 gemeinsam mit Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart unter der künstlerischen Leitung von Prof. Angelika Luz die Sonderausstellungsfläche des Landesmuseums Württemberg. Alle Infos zum Programm, das sich u. a. mit den emotionsstarken Texten zur Transgender-Thematik der jungen Londoner Lyrikerin und Rapperin Kae Tempest auseinandersetzt, finden Sie hier.

Lyrik sprechen

Lyrik sprechen

Um Sensibilisierung für Sprache, Sprechen und die Wirkung des gesprochenen Worts geht es im Kooperationsprojekt ›Lyrik sprechen‹ des Hölderlin-Gymnasiums Stuttgart und der Akademie für gesprochenes Wort. Seit 2015 bietet die Akademie für die Jahrgangsstufe 7 im Hölderlin-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Fach Deutsch die Möglichkeit, Lyrik professionell angeleitet zu rezitieren und sprechend anzueignen. Im Frühjahr 2020 führen wir das Projekt ›Lyrik Sprechen‹ in etwas kleinerem Umfang in der 10. Klasse sowie in der Jahrgangsstufe 1 weiter.

Stark durch Sprache: Robert Bosch Stiftung fördert Projekt der Akademie

Stark durch Sprache: Robert Bosch Stiftung fördert Projekt der Akademie

Das Vermögen, sprachlich zu kommunizieren und sich adäquat mündlich mitzuteilen, ist essentieller Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung wie der Selbstwirksamkeitserfahrung und Grundlage jeder sozialen Interaktion. Dieses wichtig Gut sollte durch das Projekt »Ich spreche / So bin ich« – Stark durch Sprache gefördert werden.

Das Ensemble zu Gast bei den 36. Baden-Württembergischen Literaturtagen in Öhringen

Das Ensemble zu Gast bei den 36. Baden-Württembergischen Literaturtagen in Öhringen

Am 9. November fand die Abschlussveranstaltung der 36. Baden-Württembergischen Literaturtage in der historischen Turnhalle in Öhringen statt. Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Angelika Luz von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und unter musikalischer Mitwirkung von Theresa Szorek (Sopran) und Tillmann Braun (Gitarre) brachten Schauspielerin und Sprecherin Elke Twiesselmann und unsere Ensemblemitglieder Dagmar Claus, Jule Hölzgen, Benjamin Stedler und Orlando Schenk ein literarisches Programm unter dem Titel »GrenzenLos!« auf die Bühne.

»Mal expressiv-energisch, mal verspielt-clownesk und mal sinnlich-verträumt: Die Künstler […] imponierten nicht nur mit scharfer Wortgewalt, geschliffener Artikulation und augenblicklicher Bühnenpräsenz – sondern lieferten in ihren szenischen Interpretationen auch den Beleg überzeugender Sprach- und Spielkunst ab.« – so Redakteur Christian Nick in in der Hohenloher Zeitung.

Kultur für alle – Kontingent für Inhaber der Bonuscard + Kultur

Kultur für alle – Kontingent für Inhaber der Bonuscard + Kultur

Kulturelle Veranstaltungen sind Teil des gesellschaftlichen Lebens. Daran nicht teilnehmen zu können grenzt aus. Die Initiative Kultur für alle hat zum Ziel, Menschen mit wenig Geld die kostenfreie Teilnahme an Kulturveranstaltungen zu ermöglichen. Seit Januar 2010 profitieren jährlich über 65.000 StuttgarterInnen von diesem Angebot.

Die Akademie für gesprochenes Wort hat sich von Anfang an für diese Initiative der Stadt Stuttgart engagiert, auch bei uns sind grundsätzlich für jede Veranstaltung in der Regel zwei Karten für Berechtigte reserviert. Die Karten können in der Akademie vorbestellt und an der Tages-/ Abendkasse gegen Vorlage der Bonuscard + Kultur abgeholt werden. Dieser Sozialausweis steht beispielsweise Beziehern von Wohngeld, Kinderzuschlag oder Jugendhilfe zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Vereins.

Bibliothekskatalog der Akademie

Bibliothekskatalog der Akademie

Die Akademie verfügt mit ihrer Fachbibliothek und ihrem Schallarchiv über eine umfangreiche Sammlung, die zum Teil aus Nachlässen besteht und zahlreiche Kostbarkeiten und Raritäten birgt. Mit der erfolgten Katalogisierung ist es nun möglich, im Bestand der Akademie zu stöbern oder gezielt nach einem Werk zu suchen. Nutzen Sie unseren digitalen Katalog für Ihre Suche!

Im Bestand befindet sich u. a. der handschriftliche Nachlass des Sprachphilosophen Fritz Mauthner und seiner Frau Harriet Straub. Auch die wertvolle Bibliothek, Grafiken und zahlreiche Briefe und Schriftstellen und Handschriften aus dem Nachlass von Dr. Hubert Arbogast sowie der Nachlass von Prof. Dr. Dr. h.c. Marcus Bierich sind in das Archiv der Akademie übergegangen.

ARCHIV ...

DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM | © 2018 Akademie für gesprochenes Wort