Nikola Materne

Der emotionale stimmliche Ausdruck in der Popularmusik – Übungen und Experimente, um ausdrucksstark Pop zu singen

Der emotionale stimmliche Ausdruck in der Popularmusik – Übungen und Experimente, um ausdrucksstark Pop zu singen

Samstag, 3. November 2018, 11h30 – 12h30

Mit Hilfe kleiner Tonbeispiele wird demonstriert und anschließend auch physiologisch erklärt, mit welchen stimmlichen Mitteln in der Popmusik Emotionen vermittelt werden und wie sich diese Stimmgebung vom direkten emotionalen Ausdruck aber auch von dem der klassischen Sänger unterscheidet. Was macht Popmusik aus? Welche Klänge und Sounds sind essentiell wichtig für eine ausdrucksstarke und überzeugende Gesangsperformance?
Und welche besonderen Herausforderungen ergeben sich dadurch für Gesangspädagogen, Logopäden etc.?

Nikola Materne ist Sängerin, Songwriterin und Gesangslehrerin für Pop und Jazz sowie seit 2008 Lehrbeauftragte für Popvocals und Fachdidaktik an der Musikhochschule Münster. Als Live-Sängerin hat sie schon mit vielen Formationen unterschiedlichster Genres auf der Bühne gestanden, von der A-Cappella-Gruppe bis zur Rockband, von der Swingjazzcombo bis zum Gospelchor. Sie hat im Studio für diverse Projekte gesungen und Filmmusik geschrieben. Inzwischen ist sie als Solistin und Songwriterin bei ihrer eigenen Musik im Bereich Pop/Jazz angekommen und kann mit ihren Bands „Bossanoire“ und „Sphere“ auf zahlreiche Veröffentlichungen und Konzerte zurückblicken. Nach einem Lehramtsstudium Musik mit Hauptfach Gesang, einem Kontaktstudium Popularmusik in Hamburg und einer Ausbildung am Rabine-Institut für funktionale Stimmpädagogik arbeitet sie seit über zwanzig Jahren als Stimmtrainerin. 2014 veröffentlichte sie das Buch „Popvocals –Der Weg zur eigenen Stimme“.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM | © 2018 Akademie für gesprochenes Wort