Kurse für Kinder, Familien und Bildungseinrichtungen

Die Akademie bietet auch Kindergärten und Schulen ebenso wie Familien Kurse im Rahmen des Projektes »Von Anfang an« an. Erfahren Sie hier mehr über unsere Angebote.

»Ich spreche / So bin ich« – Stark durch Sprache

Das Vermögen, sprachlich zu kommunizieren und sich adäquat mündlich mitzuteilen, ist essentieller Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung wie der Selbstwirksamkeitserfahrung und Grundlage jeder sozialen Interaktion. In einer Zeit der Revolutionierung des zwischenmenschlichen Austauschs durch Digitalisierung und soziale Medien, der Konvergenz vielfältiger Migrationshistorien und Sprachen in der Gesellschaft sowie des um sich greifenden Populismus ist eine Stärkung der Kommunikationskompetenz, zumal jener von Kindern und Jugendlichen, von wesentlicher Bedeutung.

Das Projekt »Ich spreche / So bin ich« – Stark durch Sprache der Akademie für gesprochenes Wort, dessen Durchführung die Robert Bosch Stiftung ermöglicht, soll einem ganzheitlichen Ansatz folgend die verbale Ausdrucksfähigkeit von Jugendlichen entfalten helfen: Umgesetzt wird es – adressiert sind Schüler* im Alter von etwa 14 bis 17 Jahren – in einem Gymnasium und einer Gemeinschaftsschule. Angeleitet von künstlerisch wie pädagogisch ausgebildeten Mitgliedern des Sprecherensembles der Akademie lernen die Jugendlichen in Kleingruppen zunächst ihre eigene Stimme als variantenreiches und wirkungsvolles Artikulationsinstrument kennen, beispielsweise werden die Auswirkungen von Körperhaltung und Atmung erfahren. Im nächsten Schritt erkunden die Schüler anhand von Dichtung – deren Spannbreite von Erzählungen bis zu Songtexten reichen kann – neben dem Vortragen auch das achtsame Zuhören; sie können ihre Lesekompetenz stärken, ein Gespür für Rhythmus und Form entwickeln, Stimmungsnuancierungen sowie die Möglichkeit zum Perspektivwechsel im Medium der Literatur entdecken, im Austausch die Sensibilität für das Aufeinandereingehen und dadurch die Dialog- wie Diskussionsfähigkeit vertiefen. Inspiriert aus diesem Modul ist schließlich vorgesehen, dass die Schüler, unterstützt von den Workshop-Leitern, zu einem kreativen individuellen Sprachausdruck gelangen: frei und spielerisch-künstlerisch einen eigenen rhetorischen Weg beschreiten, indem sie Redebeiträge (unter Umständen zunächst schriftlich) konzipieren, welche die ästhetischen und semantischen Potenziale der Sprache erproben; diese Texte stellen die Jugendlichen sich gegenseitig vor und präsentieren sie auch vor Publikum.
Um eine nachhaltige und breite Wirksamkeit zu gewährleisten, werden im Rahmen des Projekts außerdem Schulungen für Lehrkräfte angeboten, welche diese nicht nur in ihrer eigenen Arbeit unterstützen, sondern auch helfen sollen, das den Schülern Vermittelte weiterzupflegen.
Das Programm ergänzt damit bereits bestehende Initiativen zur Lese- und Schreibförderung um den selten fokussierten Bereich der Oralität und trägt so zu einer umfassenden Stärkung der verbalen Ausdrucksfähigkeit bei.

*Es handelt sich hier wie in analogen Fällen dieses Texts um ein generisches Maskulinum.

Dieses Projekt wurde gefördert durch die Robert-Bosch-Stiftung.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM | © 2018 Akademie für gesprochenes Wort