Dienstag , 12. Juli 2022 | 17h30, Universität Stuttgart, Keplerstr. 17 (K II), 70174 Stuttgart

Gastmahl mit menschenfressenden Muränen.
Vedius Pollio und sein Platz in der Geschichte des Augustus

Gastmahl mit menschenfressenden Muränen.

„Im nämlichen Jahre starb Vedius Pollio, ein Mann, der im allgemeinen nichts Erwähnenswertes geleistet hatte …, doch machten ihn sein Reichtum wie auch seine Grausamkeit sehr bekannt, …“ (Cassius Dio 54, 23, 1)

Berühmtheit erlangte Vedius Pollio in den literarischen Quellen für seinen sagenhaften Reichtum, sein luxuriöses Leben und seine sprichwörtliche Grausamkeit. Eine einzige Geschichte, ein Ereignis reicht aus, um Vedius Pollio diesen zweifelhaften Ruf zu verschaffen: ein Gastmahl zu Ehren des Augustus. Von diesem Gastmahl berichten Seneca, Plinius der Ältere in seiner Naturgeschichte und Cassius Dio in seinem Geschichtswerk und erzählen eine – in unseren heutigen Ohren – Horrorgeschichte. Bestens geeignet, um in einem schlechten, drittklassigen Film mit viel Splatter auf die Leinwand gebracht zu werden. Doch nicht der Schrecken und Horror stehen im Mittelpunkt der Lesung, vielmehr soll der Frage nachgegangen werden, welchen exemplarischen Wert die Geschichte des Vedius Pollio für die Gesellschaft und Geschichtsschreibung der augusteischen Zeit besaß.

Christian Winkle ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Stuttgart. Sein Forschungsinteresse gilt der antiken Geschichte Italiens und der römischen Republik, der Sportgeschichte sowie der politischen Rede und Oratorik.

Lesung: Mitglieder des Sprecherensembles

Eine Kooperation der Abteilung Alte Geschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart, des Landesmuseums Württemberg und der Akademie für gesprochenes Wort.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM | © 2018 Akademie für gesprochenes Wort