Dienstag , 03. März 2020 | 19h00, Akademie für gesprochenes Wort

HegelLesekreis
Hegels Philosophie der schönen Kunst

HegelLesekreis

Kunst lügt nicht; sie stellt die Wahrheit dar. Mit dieser gewagten und zugleich imposanten Aussage prägt der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel unser Verständnis von Kunst bis zum heutigen Tag. Zugleich, so Hegel, habe der moderne Mensch aber das Bedürfnis verloren, sich die Wahrheit künstlerisch zu vergegenwärtigen: »Mögen wir die griechischen Götterbilder noch so vortrefflich finden und Gottvater, Christus, Maria noch so würdig und vollendet dargestellt sehen – es hilft nichts, unser Knie beugen wir doch nicht mehr.«

Was ist Kunst? Was ist Schönheit? Und welchen Stellenwert hat Kunst innerhalb einer modernen, aufgeklärten Gesellschaft? Unter der fachkundigen Moderation vom jungen Wissenschaftler Panagiotis Koulaxidis, der an der Universität Stuttgart zu Hegels Kunstphilosophie forscht, werden wir uns lesend und denkend dem Werk widmen. Wir laden Sie ein, sich mit uns gemeinsam in entspannter Atmosphäre in einer philosophischen Perspektive mit Kunst zu beschäftigen. Ergänzt wird unsere Lektüre von ausgewählten Gedichten, Liedern und Texten, vorgetragen vom Ensemble der Akademie für gesprochenes Wort.

Wissenschaftliche Begleitung: Panagiotis Koulaxidis
Lesung: Mitglieder des Sprecherensembles

Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Eintritt frei.

Ort: Akademie für gesprochenes Wort