Donnerstag , 14. März 2019 | 19h30, Akademie für gesprochenes Wort

Im Gespräch: Dieter Zwicky

Jan Snela, Julia Schröder
Im Gespräch: Dieter Zwicky
(Foto: Jenny Rova)

In der Veranstaltungsreihe ›soundso‹ laden die Literaturkritikerin Julia Schröder und der Schriftsteller Jan Snela Autorinnen und Autoren, deren Werk durch einen eigenen »Sound« geprägt ist, in die Akademie ein. Die eingeladenen Gäste stellen sich mit Textpassagen aus ihrem Werk vor und präsentieren gleichzeitig einen Referenztext, der ihr Schaffen und ihren Erzählton, ihren »Sound«, inspiriert hat. Um das Klangverhältnis dieser verschiedenen literarischen Stimmen herauszustellen, wird ein Mitglied des Sprecherensembles der Akademie für gesprochenes Wort, den Referenztext lesen. Dabei geht der Abend der Frage nach: Klingt ein Text nicht immer so oder so – „so und so“?

Der Schweizer Schriftsteller Dieter Zwicky, geboren 1957 in Mollis, absolvierte ein Studium der Theologie, bevor er seine Ambitionen auf die Literatur verlegte und sich für lange Zeit schreibend zurückzog. Seinen Lebensunterhalt bestritt er während beinahe 30 Jahren mit Hilfsarbeiten bei der Post; inzwischen arbeitet Zwicky neben dem Schreiben als Korrektor. Sein Werk blieb lange unbeachtet und wurde dann begeistert ausgezeichnet, so u.a. 2006 mit dem ZKB Schillerpreis für den Prosaband »Reizkers Entdeckung«, 2016 mit dem Kelag-Preis (2. Preis beim Klagenfurter Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis) und 2017 mit dem Schweizer Literaturpreis für »Hihi – Mein argentinischer Vater«. Dieter Zwicky lebt und arbeitet in Uster.

Zwickys Literatur löst nichts ein – doch Einsicht aus. Einsicht zum Beispiel in das Konstrukt Realität. Oder in den vergeblichen Versuch von geglücktem Leben. Das geschriebene Zwicky-Wort ist Anarchophilosophie. (Daniele Muscionico, Neue Zürcher Zeitung)

Auf dem Podium:
Dieter Zwicky, Schriftsteller
Julia Schröder, Literaturkritikerin
Jan Snela, Autor und Literaturwissenschaftler
Lesung des Referenztextes: Mitglied des Sprecherensembles

Karten erhältlich über Reservix

Online-Reservierung

Eintritt 12 Euro | erm. 10 Euro | Mitglieder 8 Euro
Ja Nein
Ja Nein


Hinweise
Für den Fall, dass ein ermäßigter Eintrittspreis ausgewiesen ist, wird dieser folgenden Personen gewährt: Mitglieder des Vereins der Freunde, Schüler, Studenten und Personen mit Schwerbeschädigtenausweis (50% Schwerbeschädigung).

Dauer der Reservierung: Bitte holen Sie die reservierten Karten 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse ab. Andernfalls verfällt die Reservierung.

JaNein

DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM | © 2018 Akademie für gesprochenes Wort