Sonntag , 19. Februar 2017 | 11h30, atelier am bollwerk

Büchner.Lenz.Leben
Ein Film von Isabelle Krötsch

Am 19. Februar, dem Todestag von Georg Büchner, kommt eine zeitlose Hommage an die Dichtung ins Stuttgarter atelier am bollwerk, eine Würdigung der Autoren J.M.R. Lenz und G. Büchner.

BÜCHNER.LENZ.LEBEN ist eine andere Art der Literaturverfilmung, die Textvorlage, Bild und Inszenierung feinsinnig miteinander verwebt. Büchners Lenz bekommt den notwendigen Raum zum Sprechen, über Ausgrenzung und Flucht, über Zerrissenheit als Bestandteil unserer Innenwelt. Sie öffnet sich uns vor dem unerschrockenen Kameraauge und durch eine mutige Dramaturgie. Die Sprache wird selbst zum Akteur.
Hans Kremer lebt die Figur Lenz vor der Kamera, als Büchner – erfahrener Theater- und Filmschauspieler hat er im Laufe seiner Karriere dessen Texte quasi einverleibt. An den Originalschauplätzen des Novellen-Fragments in den Vogesen begibt er sich mit der Regisseurin Isabelle Krötsch als Spaziergänger der Sprache auf eine Spurensuche. BÜCHNER.LENZ.LEBEN ist ein cinéastisches Experiment, das den Zuschauer mitnimmt in die Innenwelten eines unsterblichen Textes, in ein »Wechselbad der Identifikation. « (Pravu Mazumdar)

Die Filmemacherin Isabelle Krötsch und der Hauptdarsteller Hans Kremer werden anwesend sein und stehen im Anschluss an die Vorführung für ein Gespräch über ihren Film zur Verfügung.

Nähere Informationen finden Sie hier.
Kartenreservierung über atelier am bollwerk.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG - IMPRESSUM | © 2018 Akademie für gesprochenes Wort