Sebastian Fuchs

Multifunktionsmundkunst

Multifunktionsmundkunst
Foto: Privat

Samstag, 1. Oktober 2016, 14h00 – 16h00

Chöre singen, sagt man. Und anderswo: Chöre sprechen. Was aber, wenn ein Chor plötzlich sein volles Potential kennen und einzusetzen lernt, wenn er musikalisch-sprecherische Gesetzmäßigkeiten überschreitet und sich auf Geräusch-Terrain begibt? In diesem Praxis-Workshop wird genau das untersucht. Wege und Wirkungsweisen der chorischen Geräuschentwicklung werden aufgezeigt und gemeinsam erprobt. Von konkret bis abstrakt, von schlicht bis komplex.

Sebastian Fuchs ist Sprecher, Beatboxer und Vokalkünstler. Im zarten Alter von dreizehn Jahren entdeckte er die Performancepoesie für sich, kombinierte sie mit vokalen Soundeffekten und hob das Genre »Geräuschgeschichten« aus der Taufe. Seine ersten Auftritte hatte er auf Poetry Slams und Rundfunkveranstaltungen. Das Studium der Sprecherziehung (von 2004 bis 2008) setzte ihm die Lyrik ins Ohr. Über einen medialen Umweg, Sebastian Fuchs sprach ein Jahr lang Nachrichten für den Süddeutschen Rundfunk, kam er 2008 als Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin und 2011 als Gastprofessor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg mit der Schauspielkunst in Berührung. Daraufhin arbeitete er an einem Soloprogramm namens »Radio im Kopf« (www.radioimkopf.de), das 2013 Premiere feierte. Daneben ist er mit seinen Ensembles »fuchs+hahn« (www.fuchsundhahn.de) und »Ohrlabor« (www.ohrlabor.de) auf der Bühne zu erleben, stets auf der Suche nach klingenden Texten, neuen Geräuschen und erfrischenden Beats.

www.sprechersebastianfuchs.de

OK