Prof. Dr. Adrian P. Simpson

Phonetische Ausprägung des Geschlechts

Phonetische Ausprägung des Geschlechts
Foto: Privat

Samstag, 01. Oktober 2016, 11h30 – 13h00

Geschlecht ist eines der wichtigsten nonverbalen Signale, das wir beim Sprechen übertragen. Auch als Zuhörer wollen wir das Geschlecht in einer Stimme erkennen, was wir aber häufig erst dann merken, wenn wir uns getäuscht haben.

Die stimmliche Herstellung von Geschlecht bei Erwachsenen ist eine Mischung aus physiologischen und anatomischen Unvermeidbarkeiten sowie erlernten Verhaltensmustern, die erst teilweise verstanden wird. Dieser Vortrag untersucht das komplexe Zusammenspiel zwischen den biologischen und sozialen Komponenten in der Produktion und Wahrnehmung von Geschlecht anhand einer konkreten Frage: Wer spricht schneller, Frauen oder Männer? Wir werden sehen, dass die messbare Zeit nur eine untergeordnete Rolle in der Beantwortung dieser Frage spielt.

Prof. Dr. Adrian P. Simpson ist seit 2003 Professor für Sprechwissenschaft am Institut für Germanistische Sprachwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Von 1992 bis 2001 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent und akademischer Rat am Institut für Phonetik und digitale Sprachverarbeitung an der Universität Kiel. Von 1987 bis 1992 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Englischen Seminar sowie am Seminar für natürlich-sprachliche Systeme der Universität Tübingen. 1985 schloss er sein Bachelor of Arts (B.A.) im Fach Language an der University of York, England ab und wurde dort 1992 auch promoviert. Seit 2011 ist er Mitglied der Exekutive der International Phonetic Association, zuerst als Herausgeber der Zeitschrift Journal of the International Phonetic Association, dann als Vize-Präsident.

www.uni-jena.de