Prof. Christian Büsen, Ellen Zitzmann

Von Nachrichten bis zur Sport-Live-Schalte: Stimm-Moden und Sprechstile im Radio

Freitag, 30. September 2016, 9h00 – 11h00 und 14h00 – 16h00

Hinweis: Die Workshops (2 × 1,5 Stunden) sind nur zusammen belegbar

Stimm-Moden und Sprechstile im Radio – gibt es die? Was für Stimmen und Sprechweisen hören wir, wenn wir das Radio anschalten? Die Radiomacher sind sich einig (siehe Style-Books): Stimmen und Sprechweisen sollen sich an der Mündlichkeit orientieren, am »natürlichen« Sprechen. Stimmen sollen »freundlich, auf Augenhöhe, frisch, dynamisch, (…)« klingen, sollen stimulieren, emotional ansprechen, sachlich klingen, angemessen Inhalte vermitteln, angemessen für die Zielgruppen eines Programms. Wie setzen Redakteure, Reporter, Autoren, Sprecher solche Vorgaben um, wenn sie ins Mikrophon sprechen?
Wenn wir selber Radio-Texte einsprechen: an was orientieren wir uns? Imitieren wir unbewusst oder bewusst die Stimmen und Sprechweisen, die wir aus unserer Mediensozialisation im Ohr haben? Schwerpunkt des Workshops soll die Sprech-Praxis am Mikrophon sein.

Teil I:
Im ersten Teil des Workshops geht es um Hörbeispiele – um bewusstes Zuhören: Wie klingen typische Stimm-Moden und Sprechstile im Radio? Wie wirken sie auf uns? Wie nah bzw. entfernt sind sie von der Mündlichkeit des alltäglichen Sprechens? Woran liegt es, dass sich bestimmte Stimm-Moden und Sprechstile im Radio entwickeln und etablieren? Was haben diese Moden mit Zielgruppen und Programmphilosophien zu tun?

Anschließend geht es ums eigene Präsentieren, ums Sprechen ins Mikrophon – im Sinne der Stimm-Moden und Sprechstile oder mit kritischer Distanz zu diesen Moden. Alle Teilnehmer haben Gelegenheit, einen Radio-Text einzusprechen. Nach der Aufnahme gibt es ein kurzes Feedback.

Teil II:
In zweiten Teil sprechen die Teilnehmer weitere Radiotexte (und Textgenre) ein – mit anschließendem Feedback und Beratung. Ziel ist, dass jeder Teilnehmer zwei Texte einspricht und dass das Feedback hilft, die eigene Stimme und Sprechweise am Mikrophon wahrzunehmen.

Keine Voraussetzungen erforderlich, der Workshop vermittelt Grundlagen.

Prof. Christian Büsen war Rundfunkredakteur bevor er das Fach Sprechen/Sprecherziehung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart studierte. Anschließend arbeitete er als Sprecher unter anderem für den SWR, arte, Deutschlandfunk und den Herder-Verlag. Seit Oktober 2009 ist er am Institut für Sprechkunst und Kommunikationspädagogik der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart als Professor im Hauptfach Sprechen und dem Schwerpunkt Mediensprechen tätig.
http://www.dersprecher.com/

Ellen Zitzmann, M.A. in Germanistik, Musikwissenschaft und Pädagogik und geprüfte Sprecherzieherin (DGSS). Sprechtrainerin in den Medien (hr, WDR, NDR – Hörfunk und Fernsehen), Studio-Sprecherin und Schauspielerin in freien Produktionen. 10 Jahre Mitarbeiterin in der Hörfunk-Monitoring-Redaktion des Hessischen Rundfunks mit dem Aufgabenschwerpunkt Qualitätssteuerung in den hr-Hörfunkprogrammen (Programm- und Vergleichsanalysen, Wirkungsfeedback, Coaching). Dozentin an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf. Seit dem Wintersemester 2011/12 Dozentin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart für Methodik/Didaktik, Unterrichtspraxis und Mediensprechen am Institut für Sprechkunst und Kommunikationspädagogik.

OK