Rückblick

Erkundungen zwischen Text und Bild

Erkundungen zwischen Text und Bild

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer bei der Auftaktveranstaltung am 25. Juni 2015 (Foto: die arge lola)

Schiller machte Comics. Kafka zeichnete. Picasso schrieb Theaterstücke. Aber wer »liest« Picasso oder »schaut« sich Schiller und Kafka an? Das kann nicht so bleiben. Die Akademie unternimmt deshalb gemeinsam mit Prof. Dr. Jürgen Wertheimer von der Universität Tübingen und der Staatsgalerie Stuttgart eine Reihe von »Erkundungen«, welche die künstlerischen Disziplinen ungewöhnlichen miteinander in Verbindung bringen. In Zeiten der Überflutung mit Bildern ist der Dialog zwischen Wort und Bild besonders wichtig: Eine »Lesehilfe« für Betrachter, ein Logbuch für Kulturverbraucher und eine Schule der Wahrnehmung. Um den Blickwinkel zu erweitern werden im Verlauf eines Vortrags jeweils zwei Grenzgänger miteinander verglichen.

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer (Foto: Piper Verlag GmbH)

Jürgen Wertheimer ist Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik an der Universität Tübingen. 1994/95 war er Gastprofessor an der Université Paris. Seit dem Sommersemester 2008 ist Jürgen Wertheimer Mit-Initiator des Kooperationsprojekts Wertewelten. 2013 wurde er hierfür mit dem Grand Prix international de Laïcité/République geehrt.

Impressionen