Mittwoch , 06. Dezember 2017 | 19h30, Stadtbibliothek am Mailänderplatz

Ilma Rakusa im Gespräch mit Joachim Kalka

Die ihrer Herkunft nach slowenisch-ungarische Dichterin, Übersetzerin und Philologin Ilma Rakusa (geboren 1945, in der Schweiz lebend, an vielen Orten ihre Stimme erhebend, vielfach ausgezeichnet) ist eine der wichtigsten Vermittlerinnen zwischen dem deutschsprachigen und dem russisch-osteuropäischen Kulturraum – eine Vermittlung, die gegenwärtig vielleicht schwieriger und wichtiger ist denn je. Ihr Engagement zielt ganz auf das Detail, das Wort, die poetische Praxis. An der vielbeachteten Marbacher Ausstellung des vergangenen Sommers über Rilke in Russland war sie maßgeblich beteiligt. Das Gespräch mit dieser bedeutenden Autorin in Joachim Kalkas Reihe ›WortBegegnungen‹ wird unter anderem den hohen Rang der gesprochenen Dichtung in der russischen Literatur berühren.

Online-Reservierung

Eintritt 5 Euro | erm. 3 Euro
Ja Nein
Ja Nein


Hinweise
Für den Fall, dass ein ermäßigter Eintrittspreis ausgewiesen ist, wird dieser folgenden Personen gewährt: Mitglieder des Vereins der Freunde, Schüler, Studenten und Personen mit Schwerbeschädigtenausweis (50% Schwerbeschädigung).

Dauer der Reservierung: Bitte holen Sie die reservierten Karten 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse ab. Andernfalls verfällt die Reservierung.

JaNein