Über die Lesebühne

Rolf Boysen liest Kleist, 2011 (Foto: Rainer Möller)

In der Veranstaltungsreihe »Lesebühne« in Zusammenarbeit mit den Staatstheatern Stuttgart, dem Theaterhaus Stuttgart, dem Alten Schauspielhaus Stuttgart, dem Badischen Staatstheater und dem Landestheater Tübingen sind renommierte Schauspieler mit Lesungen zu Gast bei der Akademie. Sie steht unter der Ägide des bekannten Theaterdramaturgen und -regisseurs Hermann Beil und der Münchner Germanistin und Dramaturgin Dr. Laura Olivi. Mit dem »Berliner Zimmer« wurde 2009 ein zweites Standbein der Lesebühne in Berlin geschaffen.

Rückblick

Klaus Maria Brandauer: »Faust, … ein gefesselter Prometheus?!«, 2016

Klaus Maria Brandauer: »Faust, … ein gefesselter Prometheus?!«, 2016

Klaus Maria Brandauer (Foto: Akademie für gesprochenes Wort)

Mit seiner Lesung »Faust, … ein gefesselter Prometheus?!« eröffnete der Schirmherr der 11. Internationalen Stuttgarter Stimmtage 2016 das interdisziplinäre Festival zum Phänomen Stimme. Der Charakterdarsteller verschrieb sich in seiner Lesung ganz dem Faust-Stoff und entwarf dabei eine Textcollage, in der Heine, Enzensberger und Thomas Mann fragmentarisch zu Wort kommen. Der Pianist und Dirigent Arno Waschk begleitete und akzentuierte die literarisch-musikalische Reise mit Werken von Beethoven und Skriabin u.a..

20 Jahre Stuttgarter Lesebühne, 2014

20 Jahre Stuttgarter Lesebühne, 2014

Martin Schwab (Foto: die arge lola)

Im Oktober 2014 feierte die Akademie mit einem Veranstaltungswochenende im Theaterhaus das 20-jährige Jubiläum der Stuttgarter Lesebühne. Gastiert haben herausragende Schauspieler wie Martin Schwab und Burghart Klaußner sowie der renommierte Dramaturg und Rezitator Hermann Beil. Ebenfalls dabei waren Künstler des PODIUM Festivals Esslingen, die gemeinsam mit dem Berliner Schauspieler Robert Gwisdek – alias Käptn Peng – die junge Generation begeisterten.

Aus dem Programm

Samstag, 4. Oktober 2014, Theaterhaus, 19.00 Uhr
WALTER JENS: BERICHT IN DER UNTERWELT
Imaginäre Gespräche mit Martin Schwab und Hermann Beil

Samstag, 4. Oktober 2014, Theaterhaus, 21.30 Uhr
MUSIK MAL WÖRTLICH | FREIE LITERARISCH-MUSIKALISCHE ASSOZIATIONEN
Mit Robert Gwisdek, Fabian Russ, Juri De Marco und Sander Stuart (FettDuett)
In Kooperation mit der PODIUM Musikstiftung Esslingen

Sonntag, 5. Oktober 2014, Theaterhaus, 11.00 Uhr
ROBERT MUSIL: GENERAL STUMM VON BORDWEHR LÄSST EINE BOMBE FALLEN
Mit Hermann Beil und Mark Shermann (Tuba)
Textfassung: Peter Truschner

Sonntag, 5. Oktober 2014, Theaterhaus, 19.00 Uhr
»FRAGEN SIE MEHR ÜBER BRECHT«
Hanns Eisler im Gespräch mit Hans Bunge
Mit Burkhart Klaußner und Tilo Werner und mit Matthias Stötzel (Klavier)

Impressionen

(Fotos: die arge lola)

Ulrich Matthes liest Wolfgang Herrndorfs »Tschick«, 2012

Ulrich Matthes liest Wolfgang Herrndorfs »Tschick«, 2012

Ulrich Matthes (Foto: Rainer Möller)

Der renommierte, vielfach ausgezeichnete Berliner Schauspieler Ulrich Matthes übernahm 2012 die Schirmherrschaft über die 9. Internationalen Stuttgarter Stimmtage und gastierte mit einer Lesung von Wolfgang Herrndorfs Überraschungserfolg. »Wie Herrndorf erzählt, mit einer Sprache, die sich keinem Jugendslang anbiedert und doch ganz nah dran zu sein scheint am Denken und Fühlen seiner Helden, mit schnoddriger Kunstsprache, nach der man süchtig werden kann, das ist brillant«, so Ulrich Rüdenauer in der Frankfurter Rundschau.